Expedia.com-Absturz: Die wahren Gründe

1

Der Sichtbarkeitsabsturz von expedia.com um den 19. Januar (-25%) ist in aller Munde. Für all diejenigen, die bisher nicht die Zeit gefunden haben sich dazu die ausführliche Backlink-Analyse von Bartoz Goralewicz komplett zu Gemüte zu führen, hier eine Kurzfassung seiner Ergebnisse:

Am 19. Januar fiel die Sichtbarkeit von expedia.com laut Searchmetrics um 25%, von 773,776 auf 551,548, bei Sistrix war wenig später ein Einbruch von 19,1% zu erkennen.  (Ob, wie Bartoz vermuten lässt, Nenads Post  bzgl. Googles Gnade mit großen Marken und der Wirbel darum in der SEO Community tatsächlich in direktem Zusammenhang dazu stehen, sei dahin gestellt.)

Die Menge verdächtiger Links (Linknetzwerke, minderwertiges Guestblogging, verteckte Footerlinks aus WordPress Themes) ließ zunächst eine Negative SEO Kampagne vermuten. Dieser Verdacht löste sich schnell auf, nachdem sich der Ursprung der WordPress Themes mit verstecktem Footerlink auf eine  SEO Agentur zurück führen ließ, die Expedia als Referenz aufführt. Ausgerechnet einen Tag nach dem Sichtbarkeitseinbruch erschien ein Update für besagtes „Travel Blogger“ – Theme, das jeglichen Hinweis auf Expedia entfernte. Es handelte sich also um eine beabsichtigte, wenn auch nicht zeitgemäße Linkbuilding-Methode.

Bartoz identifizierte folgende weitere Gründe für die offensichtliche Link Penalty bei expedia.com:

  • Linknetzwerke:
    1. Automatisch generierte Hotelseiten mit Keyword-Domains und Linkfarm-ähnlicher Verlinkung,
    z.B. http://www.cheap-hotel-rates.biz/United-States/Oregon/SEASIDE/city-hotels.aspx
    2. Minderwertige Seiten mit auffälliger Verlinkung (Keyword-Anchor und Co-Citation)
  • Advertorials mit Dofollow-Keyword-Link
  • Minderwertige, bezahlte Gastbeiträge mit Dofollow-Keyword-Link
  • Link-Verzeichnisse
  • Bezahlte Artikel und Pressemitteilungen mit Dofollow-Keyword-Link

Folgende Keywords sind von der Penalty betroffen:

  • Flights: http://www.expedia.com/Flights hat ca. 50% seiner Sichtbarkeit (Sistrix) verloren, Expedias Position für „flights“ fiel von 3 auf 16
  • Travel: www.expedia.com ist für „travel“ komplett aus dem Index gefallen
  • Cars: http://www.expedia.com/Cars hat ca. 60% seiner Sichtbarkeit (Sistrix) verloren, www.expedia.com/daily/cars ca. 35%

Neben vielen weiteren verdächtigen Links hat Bartoz für jedes dieser Keywords  ein WordPress Theme mit Footerlink ausfindig gemacht. Diese haben für tausende unnatürliche Links gesorgt – vermutlich der Hauptgrund für die Abstrafung der genannten Keywords.

Expedias Reaktion:

  • Linkabbau: Seit dem 12. Januar ist massiver Linkabbau erkennbar (bis zu 40.000 Links pro Tag), z.T. automatisch durch Update der WordPress Themes auf die neue Version ohne Expedia Link
  • OnPage-Anpassungen / Beseitigung einiger SEO Bugs:
    1. Z.B. linkte http://rental-cars.expedia.ca/chihuahua-car-rentals-mexico/class/suv-rental-cars/ bis vor kurzem noch per Dofollow auf die Staging Site http://rentalcars-production-ca.myersmediagroup.com/car-classes/
    2. Staging Sites wie http://rentalcars-production-us.myersmediagroup.com/car-classes/ waren noch live und verlinkt

Diese Staging Sites der Agentur, die auch verantwortlich für die WordPress Themes ist, liegen auf Expedias Server – der Beweis für deren offizielles Engagement und zugleich der Gegenbeweis zur „Negative SEO – Theorie“.

Expedias Backlinkprofil im Konkurrenzvergleich, Keyword „cheap flights“:
Zum Vergleich wurden folgende Domains herangezogen: cheapflights.com, kayak.com, cheaptickets.com, bookingbuddy.com, orbitz.com, farecompare.com, travelocity.com, tripadvisor.com, cheapoair.com, momondo.com

  •  CEMPER Power*Trust™: Expedia zeigt eine auffällige Spitze mit 44% der verlinkenden Domains im Power*Trust Wertbereichvon  8 – 12, der Wettbewerbsdurchschnitt liegt bei 16% – Diese Auffälligkeit ist wohl auf die WordPress Linkbuilding Methode zurück zu führen
  • CEMPER Trust™: Expedia weist auffällig viele Domains mit einem Trust Wert von 0 (31%) sowie 4 (34%) auf. Der Wettbewerbsdurchschnitt liegt bei 16% bzw. 12%. Vor allem der unverhältnismäßig höhere Anteil von Domains mit 0 Trust weist auf gefährlich viele minderwertige Links hin.
  • Keyword Vergleich: Nur 6% von Expedias Backlinks beziehen sich auf Money Keywords, bei den Top 3 Konkurrenten liegt der Anteil bei 34%
  • Dofollow / Nofollow Verteilung: Expedia hat 6% mehr Dofollow Links als die Top 3, Top 5 und der Gesamtdurchschnitt der Konkurrenz
  • Linktyp Verteilung: Expedia weist nur etwas mehr Bildlinks auf, als die Konkurrenz (12% im Vergleich zu 10%)
  • Deeplink Verhältnis: 60% der Expedia Links verweisen auf die Startseite, bei den Top 3 Konkurrenten sind es 75%. Dies ist vermutlich auf Expedias Seitenstruktur mit starken Verzeichnissen wie www.expedia.com/Flights und http://www.expedia.com/Hotels zurück zu führen.
  • Anteil Google Author ID: Bei Expedia 3% höher, als bei den Top 3 Konkurrenten – Ein Hinweis auf gekaufte Links aus Blogartikeln
  • Sitewide Verhältnis: 28% der auf Expedia verlinkenden Domains enthalten 100 – 1000 Links zu Expedia, bedingt durch die WordPress-Linkbuilding-Strategie. Der Wettbewerbsdurchschnitt liegt bei lediglich 19%

Expedias Backlinkprofil im Konkurrenzvergleich, Keyword „travel“:

  •  CEMPER Power*Trust™: Expedia hat mehr als doppelt so viele verweisende Domains wie z.B. kayak.com oder orbitz.com, deren Power*Trust Werte liegen jedoch mit 49 bzw. 42 wesentlich höher als expedia.com mit 35 – Ein Hinweis auf viele Links von minderwertigen Domains. 76% von Expedias Links weisen einen Power*Trust™ von 8-12 auf. Der Wettbewerbsdurchschnitt hingegen liegt bei nur 45% – Ein Hinweis auf die Links aus den WordPress Themes.
  • Deeplink Verhältnis: Während Expedias Deeplink-Anteil im Konkurrenzvergleich zum Keyword „cheap flights“ mit 40% wesentlich höher lag, als bei den Top 3 Konkurrenten (22%), liegt er im Vergleich zum Keyword „travel“ mit 35% deutlich unter den Top 3 (73%). Dies zeigt wie unterschiedlich die beiden Teilmärkte funktionieren – eine Herausforderung für Expedia.

Link DTOX für expedia.com:

  • Für expedia.com ergibt sich ein durchschnittliches Link Detox Risiko von 313 (= moderates Risiko). Dies ist vermutlich der Grund, welshalb expedia.com bisher unter dem Radar der Penguin Updates geflogen ist.
  • 6% der untersuchten Links weisen jedoch ein hohes bis tödliches Risiko auf. Hochgerechnet auf das gesamte Linkprofil wären das 7.200.000 giftige Links!

Link DTOX für expedia.com Subdomains:

  • rental-cars.expedia.com: Hierfür ergibt sich ein durchschnittliches Link Detox Risiko von 1658 (=tödliches Risiko), ca. 60% der Backlinks weisen ein hohes bis tödliches Risiko auf.
  • flights.expedia.com: Hierfür ergibt sich ein durchschnittliches Link Detox Risiko von 4098 (=tödliches Risiko), ca. 55% der Backlinks weisen ein hohes bis tödliches Risiko auf.
  • hotels.expedia.com: Hierfür ergibt sich ein durchschnittliches Link Detox Risiko von 3410 (=tödliches Risiko), ca. 49% der Backlinks weisen ein hohes bis tödliches Risiko auf.

 Fazit:

  • Bartoz führt Expedias Abstrafung, wie anfangs erwähnt, auf Nenads Post und dessen Echo in der SEO Community zurück
  • Die Ergebnisse der Analyse weisen deutlich auf eine manuelle Penalty hin, einige Subdomains wären jedoch außerdem auch gute Penguin Kandidaten
  • Nach Bereinigung des Linkprofils ist mit einer baldigen Erholung der Rankings zu rechnen, wenn Googles Search Quality Team zufrieden gestellt ist. (In der aktuellen Searchmetrics Sichtbarkeit ist bereits ein kleiner Aufwärtstrend erkennbar.)
  • Der Traffic-Verlust wird bei Expedia eine Änderung der SEO Strategie hervorrufen, weg von heute schädlichen SEO Techniken (z.B. spammige Blogartikel und Links aus WordPress Themes)
  • Der Blog viewfinder.expedia.com mit qualitativ hochwertigen, interessanten Artikeln ist ein Hoffnungsschimmer für Expedias Online Marketing Strategie, allerdings wird hier aktuell „Keyword Stuffing“ betrieben.
  • Selbst wenn die Penalty aufgehoben wird, ist eine sofortige Erholung der Rankings und Sichtbarkeit auf die bisherigen Positionen und Werte nicht die zwangsläufige Folge, da das Linkprofil derzeit massiv „aufgeräumt“ wird – Eine faire Chance für neue Marktteilnehmer.

Discussion1 Kommentar

  1. Robi

    Super Christine! Sehr cool zusammengefasst und Danke für die Mühe das ganze ins Deutsche zu übersetzen. So ist das einiges einfacher „zu verdauen“. Top!

Leave A Reply