Link-Abstrafung im Anflug? Aber so perfekt ist Google auch nicht!

0

Erwischt es jetzt ein deutsches Linknetzwerk?

Ich denke den Beitrag im Google Webmaster-Zentral Blog von heute werden die meisten gelesen haben. Die Androhung ist ja schon ziemlich konkret und deutlich, dass es jetzt dann in der deutschen „Szene“ rappelt. Nicht überraschend und ja auch im Grunde Okay.  Ob solche Aktionen dem Index nun wirklich mehr Qualität bringen, oder es nur eine Art „Schauprozess“ ist, bleibt für mich die Frage dahinter.

Links kaufen, weil der Google-Algo schlecht ist?

Ich bin auch froh wenn der ganze Link-Spam mal ein Ende findet, aber ich frag mich auch warum Google immer noch so viel Wert auf die Links legt?
Angeblich können Sie doch Inhalte bzw. Website-Content mittlerweile soooooo viel besser bewerten und haben oben drauf zahlreiche User-Signale, dass man meinen sollte Suchergebnis-Seiten müssten sich auch ohne diese lästigen antiquierten Links generieren lassen.
Wenn man sich aber den Aufwand anschaut den Google hier treibt um schlechte Link-Quellen zu entsorgen (man bedenke alleine die zahlreichen Spam-Fighter in Dublin),  dann scheint es doch nicht alles so easy zu sein mit der Bewertung von Webseiteninhalten.
Unter dem oben genannten Google-Post von heute habe ich dann einen Kommentar gefunden, der mir da ein wenig aus der Seele spricht und mich zu diesem Post bewegt hat.

liha2004 schreibt:

„Ich rege dazu an, dass Ihr Euch mal die Seiten anseht und nicht nur die Links, die zu diesen führen. Abertausende von Webmaster wurden durch Google zu diesen Maßnahmen gezwungen, weil Ihr nur unzureichend in der Lage seit, hervorragenden Content zu erkennen.“

Jetzt kann man natürlich sagen: „Nur weil etwas nicht von alleine auf die saubere Art und Weise so läuft wie man es sich vorstellt, muss man noch lange nicht zu schmutzigen Tricks greifen“. Aber ein wenig Wahrheit steckt schon in lihas Aussage.

Kosmos Experimentierkasten
Abbildung 1: Landingpage für „Kosmos Experimentierkasten“

Immer wieder stelle ich in der täglichen Arbeit fest, dass (vor allem seit Dezember 2013) echt schlechte Seiten auf guten SERP-Positionen ranken. Zum Beispiel erhält man für die Suchanfrage „Kosmos Experimentierkasten“  seit Wochen auf dem zweiten Platz (hinter der Kosmos-Startseite) eine URL serviert, die den Inhalt auf Abbildung 1 serviert.
Mehr ist auf der Seite nicht! Kann mir hier jemand die Relevanz erklären???

Zählt hier vielleicht die Brand so viel mehr, dass Inhalt egal ist? … oder kommt der ach so schnelle Google-Bot-Apparat am Ende nicht nach?
Die Seite ist stand heute vor 5 Tagen zuletzt gecrawlt worden. Da war der Inhalt auch schon so „überschaubar“ dünn. Also klarer Fail!
Und das ist keine Einzelerscheinung! Ähnliche Beispiele könnte man hier lange weiter aufführen.

Bevorzugt der Algo eigene Google-Interessen?

Auf der anderen Seite stelle ich dann fest, dass der Algo bei Themen die Google selbst betreffen schon einiges flotter sein kann. Bei dem Suchwort „Lego“ z.B. streut Google in die erste 12 Positionen gleich 2 Einträge zum neuen „Google-Lego-Browser-Spielzeug-Experiment“ www.buildwithchrome.com. Auf Position 6 z.B. der Post vom Google Magazin auf Google+.  Zu diesem Experiment gab es gerade erst vor 6 Tagen die ersten Veröffentlichungen. Die sind heute scheinbar aber schon soooo wichtig, dass sie auf Top Positionen ranken dürfen.  Hm… ein Schelm wer böses dabei denkt. :-)

Ich will jetzt hier auch nicht den Finger heben und den Klugscheißer geben, aber so ganz unfehlbar, technisch perfekt und „sauber“ wie Google sich gerne gibt sind sie nicht.
Und dass deswegen Leute irgendwann ihr Heil im Link-Kauf gesucht haben, kann ich teilweise nachvollziehen. Wenn man ständig miese Seite vor sich sieht ist die Verlockung groß mal einen neuen „Hebel“ auszuprobieren.

Ich bin gespannt ob wir es irgendwann erleben, dass auch Google auf Links „pfeift“. Dann wäre Ruhe im Karton :-)

Robert Ossiander

Robert Ossiander ist seit 10 Jahren mit Leib und Seele SEO und betreut bei der One Advertising AG namhafte Kunden im Bereich SEO und Content-Marketing.

Leave A Reply